Über uns

Logo des Glasfaser Stammtisch KalkarWas macht eigentlich ein Glasfaser-Stammtisch?
Wir möchten uns dafür einsetzen, dass Kalkar / Altkalkar ein modernes, schnelles Datennetz bekommt. So wie es schon Hönnepel, Grieth, Wissel, Appeldorn, Kehrum und Niedermörmter haben.

Die Gründe, die uns dazu bewegen, sind bei jedem einzelnen ganz unterschiedlich: Endlich im Homeoffice arbeiten können. Videos ruckelfrei übers Internet empfangen. Störungsfrei telefonieren.

Es gibt allerdings eins, was wir alle wollen: dass Kalkar eine lebendige Stadt bleibt, in der Jung und Alt gleichermaßen gerne leben, in der man gerne arbeitet. Dazu müssen die Bedingungen stimmen. Ein schnelles Internet und eine funktionierende Telefonie gehören aus unserer Sicht dazu.

Vor gut 10 Jahren gab es noch kein Smartphone. Wenn man überlegt, wie rasant sich unsere Lebensweise seither geändert hat, bekommt man vielleicht ein Bild davon, was sich in den nächsten Jahren noch tun wird. Nur mit einem leistungsfähigen Datennetz haben wir eine echte Entscheidungsfreiheit, ob wir dabei sind oder nicht.

Und was macht also jetzt ein Glasfaser-Stammtisch? Wir sprechen sehr viel mit den Menschen in Kalkar und beantworten deren Fragen. Und wir versuchen, mit sachlichen Informationen ein Bild davon zu geben, wie sich durch die Digitalisierung unser Leben ändert – auch bei uns in Kalkar. Sie können übrigens gerne mitmachen: Wir treffen uns ab dem 4. April 2019 jeden Donnerstag um 20.00 Uhr im Marktstübchen, Markt 25, Kalkar.

Glasfaser Stammtisch Kalkar / Altkalkar - Wir sind dabei:

Hermann Braam, Staatl. gepr. Maschinenbautechniker aus Kalkar
Aktueller Internetanschluss: 1&1, 50.000-er Leitung, bei uns leider nur 25.000 verfügbar….und die auch nicht immer, sagt Hr. Speedtest…
Ich bin dabei, weil Glasfaser (FTTH bis ins Haus!) heutzutage zur Grundversorgung gehört! Wenn wir es in Kalkar mit der Glasfaser nicht hinbekommen, ist Kalkar meiner Meinung nach als Standort für Studenten, Freiberufler, Firmen uninteressant; touristisch, wirtschaftlich abgehängt!  Mit anderen Worten ist Kalkar in Zukunft TOT!

Michael Haven, Informationstechnikermeister aus Kalkar. War schon beim Breitband Stammtisch Uedem ein Gründungsmitglied und hat dort mit 5 Mitstreitern das Glasfasernetz nach Uedem, Uedemerbruch und Keppeln geholt.
Aktueller Internetanschluss: 50.000 VDSL der Deutschen Telekom.
Ich bin dabei, weil Glasfaser zukunftssicher durch höhere Bandbreite ist. Kupfertechnologie ist veraltet und Funklösungen sind für den stationären Betrieb keine Alternative, da sehr häufig Shared-Medium.

Andreas van Schöll, Treasurer, Altkalkar
Aktueller Internetansachluss: V-DSL 50.000
Ich bin dabei, weil „Bis zu“ 50 Mbit erhalten und trotzdem immer gleich viel monatlich dafür bezahlen? Warum, wenn es doch ein alternatives Netz geben könnte, in dem man auch das erhält was man bestellt hat.